Neben der Suchmaschinenoptimierung hat sich das Thema Conversion Optimierung immer mehr etabliert. Design und Inhalte sind bei der Erstellung einer Internetpräsenz längst nicht mehr alles. Immer mehr Unternehmer bieten Ihre Leistungen und Produkte im Internet an und wollen die Kunden auf den ersten Blick begeistern. Gelungenes Internet-Marketing und eine optimale Kundenkommunikation funktionieren jedoch nur, wenn die Interessen und das Verhalten der Kunden bekannt sind. Besucher wollen informiert und unterhalten werden. Wenn sie in kurzer Zeit nicht den gewünschten Mehrwert finden, verlassen Sie die Seite und wenden sich der Konkurrenz zu.
Conversion Optimierung - Die optimale Webseite

Jetzt ist Conversion Optimierung wichtig – für später

Das Userverhalten entscheidet darüber, wie gut eine Internetpräsenz wirklich funktioniert. Weist die Präsenz eine hohe Absprung- oder Abbruchrate auf, entspricht sie nicht dem, was der Besucher will, braucht oder sucht. Das kann dann fatale Folgen haben.

Der User bestimmt über die optimale Webseite. Nicht wir.

Bis vor einiger Zeit Webpräsenzen stark intuitions- oder funktionsgetrieben. Das hat sich im wesentlichen bis heute geändert. Besucher wollen abgeholt und verwöhnt werden. Genau diese möglichen Missstände sind durch heutige Heatmap- und Conversion Tools aufdeckbar und ermöglichen die Optimierung ratifizierbar und analytisch. Und das sogar sichtbar. Genau das geht nur durch exaktestes Tracking.

Testen ist ein Prozess

Um die Conversion auf einer Webseite, einem Webshop oder einer Landingpage beachtlich steigern zu können, muss analysiert, nachgedacht und getestet werden. Denn die eine Conversion Optimierung gibt es so nicht. Natürlich kann kurzfristig eine Umstellung eines Buttons oder der Austausch einer Grafik helfen, doch meistens sind die Conversion Prozesse um so komplexer und detailreicher, je mehr Daten man sammelt.

Darum muss jeder Betreiber strukturiert und mit Durchhaltevermögen an das Thema herangehen. Nach jeder Anpassung muss erneut ausgewertet werden. Gut ist es dann wenn man ein Reporting dafür hat. Und weil die Daten hierfür ja auch immer erst wieder „wachsen“ müssen, ist Conversion-Optimierung nichts, was in einer Woche erledigt sein kann.

Es lohnt sich

Für jede kommerziell ausgerichtete Internetpräsenz sei es im B2B oder B2C sind die Zeiten des ambitionierten Topfschlagens endgültig vorbei. Vor allem, weil gute Conversin Tools auf dem Markt sind. Es geht jetzt entscheidend darum, das Gute besser zu machen und aus gewissen Umsätzen richtig gute Erlöse zu generieren. Unternehmen, Shopbetreiber und Marken sollten nicht ängstlich an das Thema herangehen, dazu ist es viel zu wichtig. Schon häufig haben sich mutige Entscheidungen, auch große Veränderungen auf einer Seite durchzuführen, mehr als ausgezahlt. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Overheat

Overheat visualisiert das Nutzerverhalten auf einzelnen Seiten mit Heatmaps, Clickmaps, Scrollmaps und Visitor Session Replay. Entwickelt wurde das Tool für Marken, SEOs, Agenturen und Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

Noch kein CONlogne Ticket? Jetzt Ticket bestellen! »